(Foto: Clker-Free-Vector-Images/Pixabay)
(Foto: Clker-Free-Vector-Images/Pixabay)

Protest. Der Widerstand gegen „Remigrations“-Pläne rechtsradikaler Verbindungen von „Identitärer Bewegung“, AfD und Werteunion wächst. Bundesweit formiert sich Protest, gehen hunderttausende Menschen auf die Straße. Und zeigen so ganz deutlich: Wir sind für Demokratie, Weltoffenheit, Rechtsstaatlichkeit und Toleranz. Und gegen Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Extremismus jeder Art. Auch die Verlage im Schöne-Bücher-Netzwerk engagieren und positionieren sich damit deutlich. Eine Auswahl an Literatur zum Thema hier im Überblick. (Foto: Clker-Free-Vector-Images/Pixabay)

Kinder- und Jugendbuch

  • Andreas Siegert/Sören Brenner/Mariana Lepadus: Mein buntes Zuhause. Über Fremdes und Vertrautes
    Mirabilis Verlag, ISBN 978-3-947857-14-2, 12 €
    Wie leben die Kinder in Deutschland, in Syrien oder Afghanistan? Gemeinsamkeiten und Unterschiede.
  • Inge Becher: Lautlose Stufen
    Verlag Monika Fuchs, ISBN 978-3-940078-39-1, 8,95
    Wie sich das nationalsozialistische Gedankengut immer stärker in das Leben der Menschen gräbt. Und die kranke Hella in Todesgefahr bringt.
  • Riccarda Gleichauf/Viktoria Wagner: Nilgül und Hausen
    Mirabilis Verlag, ISBN 978-3-947857-21-0, 18 €
    Ein Streit am Teich: Die Stockenten wollen die fremden Nilgänse vertreiben. Können sie Freunde werden?

Belletristik

  • Julia Gilfert: Himmel voller Schweigen. Fragmente einer Familiengeschichte
    Ultraviolett Verlag, 978-3-96887-012-0, 18,80 €
    Walter Frick wurde ein Opfer der NS-„Euthanasie“. 80 Jahre nach seinem Tod träumt seine Enkelin von ihm und begibt sich auf Spurensuche.
  • Ulrich Völkel: Das ferne Grab.
    Eckhaus Verlag, 978-3-945294-04-8, 12,80 €
    Luise Thal, 82, begibt sich auf eine erste und letzte Reise an das Grab ihres 1942 im damaligen Stalingrad gefallenen Mannes.
  • Christel Detsch: Elsbeth. Bilder im Nebel
    Ultraviolett Verlag, 978-3-96887-014-4, 16,80 €
    Elsbeth wird im Alter immer vergesslicher. Durch ihre Malerei flüchtet sie zurück in die Vergangenheit. Zurück ins Sudetenland. Eine fröhliche Kindheit wird duch die Vertreibung gestört.
  • Hilde Link: Die Weltreisenden. Schleichwege zum Hass
    danube books Verlag. ISBN 978-3-946046-26-4, 22,00 €
    Welche Kräfte sind am Werk, dass antisemitische Hetze zur Vernichtung von Juden führt? Oral History Roman
  • A.K. Buchmann: Tiefe Gräben
    Shadodex – Verlag der Schatten, ISBN 978-3-98528-022-3, 16,00 €
    Zwei Weltkriege. Zwei verlorene Generationen. Zwei Brüder. Und ein gemeinsames Schicksal.
  • Karin Lassen: Sei tapfer im Leben. Die Spuren der Kriegskinder
    pinguletta Verlag, ISBN 978-394 806 3221, 17,60 €
    Ein Schicksalsroman, das exemplarisch ist für viele Kriegskinder und ihren herausfordernden Lebensweg
  • Peter Langer: Krawattennazis
    OCM Verlag , ISBN 978-3-942672-86-3, 16,00 €
    Der Thriller widmet sich den Themen Antisemitismus und Machtmissbrauch in der Politik.
  • Florian L. Arnold: Pirina
    Mirabilis Verlag, ISBN 978-3-947857-00-5, 18,00 €
    Zwei Menschen, geflohen aus einem fernen Land, erzählen einander vom Verlust der Familie und Heimat.
  • Ulrich Wiedmann: Der Kislau Prozess. Ludwig Marum und seine Henker. Ein szenischer Bericht
    Edition Tintenfaß, ISBN 978-3-937467-40-5, 16,00 €
    Ein bewegender „szenischer Bericht“ über den im Jahre 1948 abgehaltenen Prozeß gegen die Mörder des Karlsruher jüdischen Reichstagsabgeordneten Ludwig Marum (SPD), der 1934 im KZ Kislau/Baden umgebracht wurde.
  • Antoine de Saint-Exupéry / Shlomo Lerman: Der kleyner prints / Le Petit Prince. Naye iberzetsung mit dem frantseyzishn original un mit di tseykhenungen fun mekhaber
    Edition Tintenfaß, ISBN 978-3-946190-04-2, 19,00 €
    Übersetzung des Klassikers ins Jiddische. Zweisprachige Ausgabe mit dem französischen Original. – Tsvey shprakhike oysgabe mit dem frantseyzishn original. Mit allen Originalillustrationen.
  • Walter Sauer (Hrsg.): 10 Jiddische Postkarten
    Edition Tintenfaß, ISBN 978-3-937467-33-7, 6,00 €
    10 Gruß- und Spruchkarten, die sich thematisch mit der jiddischen Sprache und Kultur befassen: Zitate bedeutender Persönlichkeiten, Verse aus der Tora, Sinnsprüche und eine Karte mit dem jiddischen Alphabet und seinen Lautwerten.

Autobiografie

  • Eva Schloss: Amsterdam, 11. Mai 1944. Das Ende meiner Kindheit
    Eckhaus Verlag, 978-3-945294-31-4, 19,95 €
    Die Stieftochter von Otto Frank, Eva Schloss, hat zusammen mit ihrer Mutter Auschwitz überlebt und erzählt ihre Geschichte.
  • Laura Hillman: Ich pflanze einen Flieder für dich. Auf Schindlers Liste überlebt
    Eckhaus Verlag, 978-3-945294-06-2, 14,80 €
    Laura Hillman, geb. 1923 in Aurich, überlebte dank Schindlers Liste. Ihre Lebensgeschichte, übersetzt aus dem Englischen.
  • Bertrand Herz: Der Tod war überall. Ein Überlebender berichtet.
    Eckhaus Verlag, 978-3-945294-12-3, 16,80 €
    Bertrand Herz wurde mit 14 Jahren nach Buchenwald deportiert. Ein Zeitzeugenbericht, übersetzt aus dem Französischen.
  • Emanuel Rosen: Wenn jemand anruft, sagt, ich bin tot. Eine Familie kämpft um Identität und Würde
    Eckhaus Verlag, 978-3-945294-36-9, 14,80 €
    Der angesehene Hammer Anwalt Dr. Mendel bekommt von den Nazis Berufsverbot und begeht Suizid. Eine Spurensuche.
  • Eduard Braun: Kindheit ohne Heimat. Von Bessarabien nach Deutschland 1933–1949
    Eckhaus Verlag, 978-3-945294-10-9, 12,80 €
    „Heim ins Reich“: Eine Erinnerungsreise quer durch die heutige Ukraine, Serbien, Polen und Tschechien nach Deutschland.
  • Werner Sinnwell: Wir dachten alle, keiner erinnert sich an uns – Spurensuche in der Ukraine
    Pomaska-Brand Verlag, ISBN 978-3-935937-03-0, 10,80 €
    60 Jahre nach ihrer Verschleppung stehen bei Nadeshda K. aus Kiew plötzlich Deutsche vor der Tür …
  • Karsten Flohr: Leah. Eine Liebe in Hamburg
    acabus Verlag, ISBN 978-3-86282-376-5, € 12,90
    „Wir werden ewig leben“, sagte ich. – „Keiner lebt ewig“, antwortete sie. Eine nie vergessene Liebe.
  • Barbara Bisický-Ehrlich: Sag’, dass es dir gut geht. Eine jüdische Familienchronik
    Größenwahn Verlag, ISBN 978-3-957712-04-2, € 18,00
    Generationenportät von Holocaust-Überlebenden einer Familie aus der Tschechei.

Sachbuch

  • Behar Heinemann: Romani Rose. Ein Leben für die Menschenrechte
    danube books Verlag, ISBN 978-3-946046-07-3, 20,00 €
    Romani Rose ist ein Symbol für Gerechtigkeit und Versöhnung mit der Mehrheitsgesellschaft.
  • Nick Thorpe: Die weinende Straße vor mir. Entlang der Balkanroute
    danube books Verlag, ISBN 978-3-946046-20-2, 24,00 €
    Zur Versachlichung der Debatte über Migration, Gegengewicht zu Nationalismus und Populismus.